Einsätze 2010

Datum: Einsatz:
07.12.2010 Technischer Einsatz - Wassergebrechen
27.10.2010 Brandeinsatz - Scheunenbrand in Obritz
07.08.2010 Technischer Einsatz - Hochwasser der Pulkau
29.07.2010 Technischer Einsatz - LKW Bergung
19.06.2010 Technischer Einsatz - Hochwasser der Pulkau
03.06.2010 Technischer Einsatz - Auspumparbeiten
20.05.2010 Technischer Einsatz - Auspumparbeiten


07.12.2010 Technischer Einsatz - Wassergebrechen

Einsatzart: Technischer Einsatz - Wassergebrechen
Datum: 07.12.2010
Alarmierungszeit: 19:03
Alarmierung: Sirene + SMS
Einsatzgrund: verlegter Kanal
Einsatzort: 2061 Untermarkersdorf
Einsatzleiter: HLM Wittmann Christian
Einsatzdauer: 1 Stunde
eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000, KLF


Lage am Einsatzort und Tätigkeiten der FF Untermarkersdorf:
Das Wasser aus dem Schmutzwasserkanal wurde bereits annähernd bis in die Wohnräume zurückgedrückt. Die FF Untermarkersdorf spülte den Kanal durch und sorgte wieder für einen freien Abfluss.


27.10.2010 Brandeinsatz - Scheunenbrand in Obritz

Einsatzart: Brandeinsatz - Scheunenbrand in Obritz
Datum: 27.10.2010
Alarmierungszeit: 11:57 Uhr
Alarmierung: Sirene + SMS
Einsatzgrund: Vollbrand einer Scheune in Obritz
Einsatzort: 2061 Obritz
Einsatzleiter: HLM Wittmann Christian (FF Untermarkersdorf), BM Wittmann Erich (FF Obritz)
Einsatzdauer: 4 Stunden
eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000, KLF


Lage beim Eintreffen der FF Untermarkersdorf:
Aus unbekannter Ursache stand eine Scheune mit diversen Lagergütern in Vollbrand. Der Brand griff bereits auf das anschließende Wohnhaus über.

Tätigkeiten am Einsatzort: 
Gemeinsam mit den Feuerwehren aus Hadres, Obritz, Seefeld/Gr. Kadolz und Mailberg wurde die Wasserversorgung aufgebaut und zuerst die weitere Brandausbreitung auf das Wohnhaus mit schwerem Atemschutz vom Dachboden und vom Boden aus verhindert. Parallel dazu wurde auch mit der Brandbekämpfung im Bereich der Scheune begonnen. Leider konnte die Holzscheune nicht mehr gerettet werden. Die Dachkonstruktion wurde von den FF Mitgliedern kontrolliert abgerissen um einen unkontrollierten Einsturz zu verhindern. Im Rahmen der Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz wurde auch eine Gasflasche aus der Scheune geborgen und gekühlt. Die FF Pfaffendorf/Karlsdorf mit dem Atemluftfüllanhänger und das Rote Kreuz Haugsdorf mit einem RTW wurden ebenfalls zu Einsatzstelle alarmiert.

Fotos:




7.8.2010 - 9.8.2010 Technischer Einsatz - Hochwasser an der Pulkau

Einsatzart: Technischer Einsatz - Hochwasser an der Pulkau und Auspumparbeiten
Datum: 07.08.2010 - 09.08.2010
Alarmierungszeit: 12:30 Uhr
Alarmierung: Sirene + SMS
Einsatzgrund: Hochwasser an der Pulkau
Einsatzort: 2061 Untermarkersdorf
Einsatzleiter: BI Kornherr
Einsatzdauer: 48 Stunden
eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000, KLF, MTF


Lage und Tätigkeit:
Die FF Untermarkersdorf führte auf Verständigung des Bezirksfeuerwehrkommandos Hollabrunn ab 12 Uhr Kontrollfahrten entlang der Pulkau durch. Um 12:30 wurde Sirenenalarm für die FF Untermarkersdorf ausgelöst, da der Pegel der Pulkau stetig anstieg. Kurz darauf stand die Pulkau an der Fußgängerbrücke an. Daraufhin hob die FF Untermarkersdorf die Brücke mehrmals an um für das Wasser ausreichend Platz zu bieten. Die Brücke wurde unter Mithilfe eines Baggers um ca. 80cm angehoben. Während des Anhebens der Brücke wurden die Hauseinfahrten entlang der Pulkau mit Sandsäcken gesichert.
Kurz nachdem diese kritische Stelle behoben war und die Pulkau immer mehr anstieg, musste die FF Untermarkersdorf einige Gebäude Richtung Alberndorf mit Sandsäcken sichern. Währenddessen stieg die Pulkau so weit an, dass auch die B45 bei der Ortseinfahrt überflutet wurde. Daraufhin schützte die FF Untermarkersdorf mit zahlreichen Sandsäcken die Ortseinfahrt ab um ein eindringen des Wassers in das Ortsgebiet zu verhindern. Dies gelang, jedoch wurden dadurch große Ackerflächen auf der anderen Straßenseite überflutet. Durch diese Maßnahme war die B45 auf Höhe der Ortseinfahrt für ca. 8 Stunden gesperrt. Während der gesamten Einsatzzeit war immer wieder das Bezirksfeuerwehrkommando Hollabrunn anwesend und organisierte zusätzliche Feuerwehren für den Sonntag.
Bereits um 7 Uhr trafen die ersten Feuerwehren ein und begannen mit den diversen Arbeiten an vielen Einsatzstellen. Am Nachmittag trafen weitere Feuerwehren ein um eine Ackerfläche abzupumpen, die die Keller mehrerer Wohnhäuser bedrohte. Dies erfolgte mit vielen Unterwasserpumpen und 2 Stück SPA 200 der FF Ziersdorf und der NÖ Landesfeuerwehrschule.
Die Pumpleistung war zu Spitzenzeiten bei ca. 50.000 Liter/Minute. Diese Arbeiten wurden um 19:30 Uhr beendet. Die FF Untermarkersdorf war vor allem mit Reinigungs- und Aufräumarbeiten bis ca. 22:30 Uhr beschäftigt. Anschließend wurden die Arbeiten an diesem Tag eingestellt.
Am Montag um 7 Uhr wurden die Reinigungsarbeiten fortgesetzt. Die FF Untermarkersdorf war auch an diesem Tag bis 21 Uhr eingesetzt.

Ein riesiges Dankeschön gilt allen freiwilligen Helfern und allen Feuerwehren (22 FF's mit ca. 120 Frauen/Männern), die in Untermarkersdorf eingesetzt waren und uns sehr geholfen haben. DANKE!!!

Bericht im Kurier vom 9.8.2010...

Fotos:
                          


29.07.2010 Technischer Einsatz - LKW Bergung

Einsatzart: Technischer Einsatz - LKW Bergung
Datum: 29.07.2010
Alarmierungszeit: 18:43 Uhr
Alarmierung: Sirene + SMS
Einsatzgrund: LKW in steckt in Bankett
Einsatzort: 2061 Untermarkersdorf
Einsatzleiter: OBI Alexowsky
Einsatzdauer: 1 Stunde
eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000, KLF, MTF


Lage beim Eintreffen der FF Untermarkersdorf:
Ein LKW war auf Grund des ausgiebigen Regens im Straßenbankett eingesunken und konnte seine Fahrt selbstständig nicht mehr fortsetzen.

Tätigkeiten am Einsatzort: 
Gemeinsam mit der FF Hadres wurde unter Mithilfe des LKWs der Gemeinde wurde mit dessen Ladekran die Ladung auf den Gemeinde LKW umgeladen. Nachdem die Ladung von dem verunglückten LKW entfernt war, konnte er mit Unterstützung der Seilwinde des RLFA 2000 Hadres aus seiner unglücklichen Lage herausfahren.

Fotos:


19.06.2010 Technischer Einsatz - Hochwasser der Pulkau

Einsatzart: Technischer Einsatz - Hochwasser der Pulkau
Datum: 19.06.2010
Alarmierungszeit: 06:48
Alarmierung: Sirene + SMS
Einsatzgrund: Hochwasser der Pulkau
Einsatzort: 2061 Untermarkersdorf
Einsatzleiter: OBI Alexowsky
Einsatzdauer: 5 Stunden
eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000, KLF, MTF


Lage beim Eintreffen der FF Untermarkersdorf:
Am 19.06.2010 heulten im Pulkautal um ca. 06:45 Uhr mehrere Sirenen innerhalb kurzer Zeit auf. Der Grund dafür war der Pegel der Pulkau, der in der Nacht sehr schnell auf Grund von starkem Regen anstieg. Gott sei Dank kam es zu keinem Übertritt der Pulkau, es fehlten geradeeinmal 20 cm. Die FF Untermarkersdorf hatte als Einsatzschwerpunkt die Fußgängerbrücke in der Nähe der Kirche. Hier staute sich die Pulkau bereits an der Trägerkonstruktion der Brücke.

Tätigkeiten am Einsatzort: 
Bei der Brücke wurden durch die FF Untermarkersdorf die Hauseinfahrten mit Sandsäcken geschützt und laufend Äste und Strauchwerk bei der Brücke entfernt um Verklausungen zu verhindern. Weiters wurden in der Siedlung mehrere Keller ausgepumpt, die auf Grund des hohen Grundwasserstands bzw. durch zurückgestautes Wasser aus dem Regenwasserkanal überschwemmt wurden.
Die Pulkau führt normalerweise ca. 1.500 - 2.000 Liter/Sekunde. Zum kritischen Zeitpunkt waren es am 19.06.2010, wie Sie der Grafik entnehmen können, ca. 27.000 - 28.000 Liter/Sekunde.

Fotos:
 




03.06.2010 Technischer Einsatz - Auspumparbeiten

Einsatzart: Technischer Einsatz - Auspumparbeiten
Datum: 03.06.2010
Alarmierungszeit: 09:30
Alarmierung: telefonisch
Einsatzgrund: Grundwassereintritt
Einsatzort: 2061 Untermarkersdorf
Einsatzleiter: LM Seidl Hubert
Einsatzdauer: 3 Stunden
eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000


Lage am Einsatzort und Tätigkeiten der FF Untermarkersdorf:
Wie bereits am 20.05.2010 musste wieder ein Wohnhauskeller auf Grund des anhaltend hohen Grundwasserspiegels ausgepumpt werden.


20.05.2010 Technischer Einsatz - Auspumparbeiten

Einsatzart: Technischer Einsatz - Auspumparbeiten
Datum: 20.05.2010
Alarmierungszeit: 17:00
Alarmierung: telefonisch
Einsatzgrund: Grundwassereintritt
Einsatzort: 2061 Untermarkersdorf
Einsatzleiter: LM Seidl Hubert
Einsatzdauer: 3 Stunden
eingesetzte Fahrzeuge: TLFA 2000


Lage am Einsatzort und Tätigkeiten der FF Untermarkersdorf:
Auf Grund des großen Niederschlags in den letzten Wochen stieg der Grundwasserspiegel auf ein sehr hohes Niveau. Deshalb musste ein Wohnhauskeller ausgepumpt werden.